"Fünf Jahre in Folge liegt das Wachstum der Berliner Wirtschaft über dem bundesdeutschen Durchschnitt, nach London ist Berlin zweitgrößter Start-up-Standort in Europa. Und das Wichtigste: Davon profitieren Berlinerinnen und Berliner. Die Arbeitslosenquote sinkt, die Zahl der Langzeitarbeitslosen hat sich innerhalb von zehn Jahren halbiert, und die Durchschnittseinkommen steigen stetig. Darauf können wir stolz sein."

Nicole LudwigSprecherin für Wirtschaft & Sport

In ihrer Rede erinnert Nicole Ludwig an die Höhen und Tiefen, durch die Berlin in den 30 Jahren nach dem Mauerfall gegangen sei. Lange sei ein Aufschließen an die anderen Metropolen Europas schwer vorstellbar gewesen. Dennoch sei Berlin heute der kreative und innovative Hotspot Europas. Heute seien nicht mehr rauchende Schlote ein Zeichen von Prosperität, sondern digitale Start-ups und ein Hand-in-Hand von Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Die Ansiedlung von Tesla im Berliner Speckgürtel zeige, wie Berlin auch gleichzeitig Motor für den Strukturwandel in Brandenburg sein könne. Denn nur in Berlin gebe es die Fachkräfte und ein Netz von Forschungseinrichtungen für Innovation und Kreativität.

Quelle: rbb.de