„Was ist uns Mode wert?“ – Nous Conference

By 26. Juni 2019 Mode, Wirtschaft

An dieser Stelle ein interessanter Veranstaltungshinweis:

Podiumsdiskussion: „Was ist uns Mode wert?“

Adresse: Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestraße 125, 10115 Berlin
Einlass: 05.07.2019, 18:30Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 5 Euro, Tickets an der Abendkasse und über
https://www.eventim.de/eventseries/nous-conference-2391908/?affiliate=GMD

Zum Ende der Fashion Week bringt Nous Conference vier Experten_innen zusammen, um gemeinsam über die Wertetreiber der Mode zu diskutieren. Auf dem Podium sprechen:

Bernd Keller
Geschäftsführer der tRUE STANDARD GmbH in Bamberg und ehem. COO bei Marc O`Polo

Monika Fuchs
Professorin für Bekleidungstechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin mit Lehr- und Forschungsschwerpunkten im Produktmanagement, Beschaffungsmanagement, Arbeitswissenschaften und Wäschepflege im Haushalt

Felix Piontek
Ökobilanzierung von Product-Service Systems in der Textilwirtschaft
Universität Ulm, Institut für Nachhaltige Unternehmensführung

Malina Sebastian
Modedesignerin und Kuratorin, Gründerin von GALLERY MALINA (Mode- und Kunstgalerie für nachhaltige Marken in Berlin)

Inhalt der Podiumsdiskussion:
Kunden_innen haben hohe Ansprüche an Bekleidung in Bezug auf Marke, Individualität und Qualität. Gleichzeitig sinkt die Bereitschaft einen steigenden Anteil des Einkommens für Bekleidung zu investieren. Starke Bedeutungsgewinne und hohe Wachstumsraten in der Bekleidungswirtschaft verzeichnen Bekleidungsdiscounter und branchenfremde Supermarktketten mit Bekleidungsangeboten im Niedrigpreissegment. Die mediale Aufarbeitung der Branchensituation vertritt die These, dass preisgünstige Produkte eine schlechtere Qualität aufweisen und schneller vom Konsumenten_innen weggeschmissen werden würden. Repräsentative wissenschaftliche Studien und brancheninternes Wissen zur tatsächlichen Nutzungsdauer von Bekleidung liegen kaum vor. Der monetäre Wert von Bekleidung ist nur ein Kriterium, um dem Produkt Anerkennung zu verleihen und gleichzeitig dessen Kosten wirtschaftlich zu bilanzieren. Für die Debatte über die Wertschätzung gegenüber Mode ist es daher notwendig, alle Wertetreiber der Branche zu betrachten. Eine Untersuchung auf Umweltverträglichkeit der textilen Herstellungskette ist dem Preisetikett z.B. nicht zu entnehmen.

Lassen sich vom Preis Rückschlüsse auf den Wert von Bekleidung ziehen? Ab wann ist uns als Konsumenten_innen ein Bekleidungsteil wirklich viel wert? Wann wird ein Bekleidungsteil entsorgt? Muss in der Diskussion zwischen Mode und Bekleidung unterschieden werden? Welche Kosten verursacht Bekleidung auf dem Weg in unseren Kleiderschrank? Ist es möglich, all diese Kosten zu bilanzieren? Welche Komponenten führen dazu, dass wir qualitativ nicht zwischen hoch- und niedrigpreisigen Bekleidungsprodukten unterscheiden können? Welche Lösungsansätze gibt es, um Bekleidung mehr gesellschaftlichen Wert zuzusprechen?

Zur Anmeldung