Wie sieht die Strategie des Senats in Sachen Hertha Stadion aus?

By 12. April 2019 AGH, Anfragen, Presse, Sport

Nachdem Herthas Stadionpläne im Olympiapark vorerst begraben wurden habe ich den Senat in der vergangenen Plenarsitzung nach seiner Strategie befragt:

Sehr geehrte Damen und Herren! Sehr geehrter Herr
Präsident! Im Fußball werden Niederlagen gerne relativiert und zuweilen trotzig zu Siegen umgedeutet. Daher
frage ich den Senat: Mit welcher Strategie gehen Sie in
die angekündigten Gespräche mit Hertha BSC hinsichtlich der Stadionfrage?

Daraufhin antwortete der Sportsenator Geisel und stellte klar, dass er Hertha als „großen Sportverein, der zu Berlin gehört“ in der Stadt halten will. Erste Lösung sei dabei das Olympia-Stadion, wobei akzeptiert werden müsse „dass Hertha mit dem Olympia-Stadion im derzeitigen Zustand nicht zufrieden ist.“ Auch der Olympiapark kam zur Sprache: „Die Weiterentwicklung des Olympiaparks ist für uns ein Thema, das wir gemeinsam mit Hertha erörtern möchten. Ich gehe davon aus, dass auch Hertha BSC die nächsten Tage dazu nutzen wird, sich Gedanken darüber zu machen, wie es in Zukunft weitergehen soll. Und dann reden wir in Ruhe.“, so Geisel. Im Vordergrund stünde jetzt der gemeinsame Dialog mit Hertha – um miteinander nicht übereinander zu reden.

>> Hier anmelden! <<