Diskriminierung, Gewalt & Rassismus bei Sportveranstaltungen

Schriftliche Anfrage

Ausgrenzung und Gewalt hat auf dem Sportplatz nichts verloren! – doch leider kommt es in Berlin immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, die nicht selten ihren Ursprung in rassistischen und diskriminierenden Ausfällen haben. Wie zuletzt in Weißensee, als 50 Personen nach einem Kreisliga-Spiel aufeinander losgingen.

In ihrer schriftlichen Anfrage befasste sich Nicole Ludwig mit dem Thema und fragte den Senat nach genaueren Zahlen. So gab es seit Juni 2016 bei der Staatsanwaltschaft Berlin 21 Ermittlungsverfahren wegen Delikten gegen die körperliche Unversehrtheit, die mit dem Nebenklasseverfahrensmerkmal „SPORT“ gekennzeichnet waren. Zudem zählt die Polizei 2017/18 1.235 Fußballfans in der Arbeitsdatei „Szenekunde Sport“ auf – 1.004 von ihnen wurden als gewaltbereit und 231 als gewaltsuchend eingestuft.

Weitere Informationen finden Sie in der verlinkten Fassung der Anfrage.