Aufsichtsratssitzungen der Berliner Bäder-Betriebe

Schriftliche Anfrage

Die Berliner Bäder-Betriebe stehen im Fokus – nicht nur wegen der angespannten Situation in Friedrichshain-Kreuzberg, auch aufgrund der vielen ungeplanten Schließzeiten (siehe schriftl. Anfrage im Mai) bedarf es besonderer Aufmerksamkeit seitens der Politik.

Ein besonders wichtiges Gremium stellt dabei der Aufsichtsrat der BBB dar. In einer schriftlichen Anfrage wurde nun die Häufigkeit der Sitzungen mitsamt Teilnehmenden evaluiert.

Daraus ging hervor, dass die Anzahl der Sitzungen seit 2015 kontinuierlich abgenommen hat. Traf sich der Aufsichtsrat 2015 noch 5x im Jahr, waren es 2017 bereits nur noch drei Treffen. In diesem Jahr saßen die Mitglieder*innen bisher sogar lediglich einmal gemeinsam am Tisch.